© istockphoto.com 2015

vitaminschub 3. Quartal 2017

von: Ilka Leutritz Datum: am 10.10.2017
Die Blätter beginnen zu fallen, da wird es dringend Zeit für den nächsten #vitaminschub! Tauchen Sie ein in die wichtigsten Infos und Hintergründe zu den Entwicklungen der digitalen Welt, des eCommerce und des Tourismus im 3. Quartal 2017!

Reisemarkt

Die Insolvenz von Airberlin hat in der Tourismusbranche zwar vermutlich kaum einen überrascht, umso überraschender waren dafür teilweise die potentiellen Übernehmer. Im Bieterkampf um die insolvente Airline hatten am Ende zwei Unternehmen die Nase vorn, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Lufthansa und der britische Billigflieger Easyjet. Bis Mitte Oktober soll der Verkauf der Unternehmensanteile abgeschlossen sein.

Der Vertrieb von Zusatzleistungen nimmt weiter zu und auch die Anbieter steigern sowohl ihr Portfolio als auch die Auswahl ihrer Partner. So kooperiert Bookingkit nicht nur mit dem Stadtportal Berlin.de sondern baut die Vermarktungsreichweite durch eine Zusammenarbeit mit Outdooractive ordentlich aus. Auch Regiondo, der Anbieter von Freizeitangeboten, setzt auf starke Partner und integriert das Online-Reisebüro Expedia.

Wie passend, dass auch letzterer gerade seinen Online-Vertrieb optimiert: Expedia bietet seit Mitte Juli ein Tool für Package-Buchungen für Hotelwebsites an.

Auch in der Parahotellerie wird fleißig am Angebot geschraubt. Dem Hotel-Buchungs-Riesen Priceline scheinen die Aktivitäten im Markt zu bedeutend zu werden, sodass zukünftig auch Ferienwohnungen buchbar sein werden.

Ob eine Vermietung von Ferienunterkünften überhaupt noch möglich ist, müssen Besitzer auf Mallorca genauestens prüfen. Das neue Tourismusgesetz ist unbedingt einzuhalten und hat zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots geführt.

Wie praktisch für Airbnb, dass die Plattform sich nicht nur auf die Vermittlung von Unterkünften konzentriert, sondern neben Aktivitäten mittlerweile auch Restaurant-Reservierungen möglich sind.

Nicht überall wird der Tourismus jedoch mit offenen Armen empfangen. In Barcelona gab es viele Proteste gegen den Massentourismus und wenn man sich die Entwicklung von Airbnb-Unterkünften der katalanischen Metropole auf einer Karte anschaut, ist dies auch sehr gut nachvollziehbar.

Zahlen und Daten

Aktuelle Statistiken, Studien und Entwicklungen im Überblick:

Screenshot Website Destination Quality © destinationquality.de
Screenshot Website Destination Quality © destinationquality.de

Zukünftig bietet ein neues Datentool von PROJECT M und dem Europäischen Tourismus Institut (ETI) tiefgreifende Statistiken zum Deutschlandtourismus. Destination Quality liefert einen umfangreichen Report, in welchem die Leistungsfähigkeit von Städten und Regionen verglichen wird. Für Details lohnt sich ein Blick in dieses Interview mit Cornelius Obier oder direkt ein kleiner Test über den Demo-Zugang: Login: bundesland@destinationquality.de / Passwort: demo.

Social Web: Facebook, Instagram & Co.

So langsam sind wirklich alle kleine Facebook-Profis geworden, trotzdem bleibt es wichtig, die Entwicklungen zu beobachten. In den letzten drei Monaten hat sich folgendes getan:

Und was ist bei den anderen Anbietern im Social Web passiert?

Instagram verbessert die Kommentarfunktion und ermöglicht nun auch Antworten auf Kommentare und somit richtige Unterhaltungen. Zudem können Nutzer in privaten Nachrichten gesendete Bilder weiterbearbeiten und so besonders kreativ auf Nachrichten antworten.

Whatsapp weckte in Android-Nutzern für kurze Zeit die Hoffnung, Fotofilter zu bekommen. Dies schien jedoch erstmal nur in einer Testphase der Fall gewesen zu sein. Sicher bestätigt wurden dafür die Business-Tools für die Unternehmenskommunikation - diese werden jedoch kostenpflichtig sein.

Auch die Google-Tochter YouTube hält die Füße nicht still und

Schließlich gab es noch eine Insolvenz-Verkündung, die aber eher dahingehend überrascht, dass es die Portale überhaupt noch gibt. Die Betreiber von StudiVZ und MeinVZ sind offiziell pleite, die Plattformen sollen aber nicht direkt eingestellt werden.

Google und die Suchmaschinenwelt

Die neusten Entwicklungen bei und zu Google im Schnelldurchlauf:

Technik & Mobile Marketing

Hand hoch wer alles für Übersetzungen nicht mehr tippt, sondern per Stimme nachfragt. Die digitalen Sprachassistenten ziehen in immer mehr Wohnungen ein (und Alexa ab 2018 ja auch in BMWs). Zeit sich damit auseinander zu setzen, wie wir in Deutschland Sprachassistenten nutzen und was diese in uns auslösen.

Ein überraschender Schritt bei den digitalen Assistenten: Amazon und Microsoft verkuppeln ihre Dienste und lassen Alexa und Cortana zu Freundinnen werden.

Glücklicher Weise gibt es ja ein paar mehr technische Spielereien mit denen wir uns beschäftigen können, falls die Freundschaft nicht so erfolgreich läuft. Die Gadgets der Zukunft beinhalten auf jeden Fall ein paar spannende Möglichkeiten.

Um den Ausbau von Möglichkeiten geht es auch bei den Bezahlfunktionen. Während Whatsapp das Bezahlen über die App ermöglicht und KLM als erste europäische Airline Bezahlungen auch über WeChat Pay zulässt, wird zudem fleißig über Instant Payment Möglichkeiten gesprochen.

Zum Abschluss sollte unbedingt ein Blick die aktuellen Tech-Trends geworfen werden. Diese wurden in einem sehr umfangreichen Artikel der t3n zusammengefasst. Absolute Leseempfehlung!

Checklisten und Tipps

Kommen wir zu ein paar kleinen Helfern, die den Arbeitsalltag erleichtern:

Subjektiv-herausragend!

Kommen wir zum inspirativen Teil und werfen einen Blick auf ein paar schöne Kampagnen des letzten Quartals:

  • Die Lufthansa hat weitere Teile ihrer Inspired by Heimweh Kampagne veröffentlicht und spricht mit emotionalem Storytelling die Kunden an.
  • EDEKA schafft es ja häufiger mal in unsere persönliche Favoriten-Liste... Diesmal sogar ein Markt bei uns vor Ort: in der Hafencity wurden die EDEKA-Regale kurzerhand von ausländischen Produkten befreit. Viel bleibt da nicht übrig - ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, das wir absolut teilenswert fanden.
  • Was wäre ein EDEKA aber ohne Lidl. ;) Die emotionale Hass-Liebe, die immer wieder zu Videos führte, erreicht mit Li Dl Land mein persönliches Highlight.
  • So manches Highlight versteckt sich auch in Skifts Auswahl zu den besten Tourismus-Websites. Hier besteht definitiv Inspirationspotential.
  • Und wo wir schon beim "Spicken" von anderen sind: auch was Influencer-Kampagnen angeht gibt es gute Beispiele im Tourismusbereich.

Das war die dritte Quartals-Zusammenfassung für 2017. Der nächste #vitaminschub kommt dann wie gewohnt zu Beginn des neuen Jahres (ja, an dieser Stelle darf eine leichte Vorweihnachts- und Jahresend-Panik ausbrechen - lieber die Dominosteine zur Beruhigung schonmal aufmachen ;)).



Über den Autor

Ilka Leutritz

ist Consultant bei der netzvitamine GmbH und schreibt u.a. den vierteljährlich erscheinenden #vitaminschub, der als kompakter Blogbeitrag die wichtigsten Infos und Hintergründe zu den Entwicklungen der digitalen Welt, dem eCommerce und dem Tourismus zusammenfasst. Als Lehrbeauftragte an der Dualen Hochschule in Ravensburg unterrichtet sie zudem den Kurs "eTourism".

Ähnliche Artikel


© fotolia.com 2015

#vitaminschub 2. Quartal 2017

von: Ilka Leutritz

Sommer, Sonne, saftige Vitamine - Zeit für einen weiteren #vitaminschub!…

Lesen

© fotolia.com 2015

#vitaminschub 1. Quartal 2017

von: Ilka Leutritz

Zeit mit einem #vitaminschub die Frühjahrmüdigkeit zu vertreiben - mit d…

Lesen

© fotolia.com 2015

#vitaminschub 4. Quartal 2016

von: Ilka Leutritz

Auf geht's ins neue Jahr mit unserem vierten #vitaminschub! In der letzt…

Lesen

© istockphoto.com 2015

#vitaminschub 3. Quartal 2016

von: Ilka Leutritz

Mit dem dritten #vitaminschub für 2016 starten Sie bestens gewappnet in …

Lesen



© 2017 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs