©Rodion Kutsaev on Unsplash

Reisemarkt Deutschland 2020 – digitale & nachhaltige Aspekte

von: Anna Habermann Datum: am 13.03.2020
Die netzvitamine-Infografik veranschaulicht auch in diesem Jahr alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zur digitalisierten Gesellschaft, dem Online-Tourismus und erstmalig auch zentralen nachhaltigen Aspekten. Und vielleicht bringt sie gerade in diesen turbulenten Zeiten ein klein wenig Hoffnung und Vorfreude auf die Zukunft.

Erst die Absage der ITB Berlin, dann in Folge die Schließung von Leistungsträgern, Regionen oder sogar der Shutdown ganzer Länder – der Coronavirus hat die Branche fest im Griff.

Diese besondere Situation hat auch unsere jährliche Infografik etwas ins Wanken gebracht. Wir haben uns aber dazu entschieden, diese nun direkt nach Fertigstellung und mittendrin in stündlich neuen Eilmeldungen zu veröffentlichen.

Viel Gesundheit euch allen, ein bisschen Ablenkung und das ein oder andere Staunen über neue Erkenntnisse wünschen wir!



 

Erstmalig fand in diesem Jahr der "VIR Online Summit" als ITB-Ersatz via digitaler Pressekonferenz im Rahmen der #ITBdigital von Tourismuszukunft statt. Michael Buller (Vorstand Verband Internet Reisevertrieb) betonte dabei neben der stetig steigenden Urlaubsnachfrage in Deutschland vor allem auch die Bedeutung von Online-Buchungen in der Reisebranche, welche die Buchungen übers Reisebüro deutlich übertroffen hätten.

Beim Thema Nachhaltigkeit rief Buller insbesondere dazu auf, mutiger zu werden. Man müsse ein gemeinsames Ziel definieren und touristische Leistungen bis 2030 klimaneutral vertreiben.

 

Wir als Branche müssen Lösungen finden und nicht warten bis der Aufschrei da ist!

 

Ulf Sonntag vom NIT zeigte anschließend jedoch auch, dass der Greta-Effekt im Reiseverhalten der Deutschen bislang nur bedingt zu sehen sei. So haben viele Reisende auf Grund der Klimadebatte zwar ein mehr oder weniger schlechtes Gewissen beim Fliegen, zu einer direkten Einschränkung des eigenen Reisens hätte dies jedoch bislang nicht geführt. Primär fänden kleine Entwicklungen auf relativ geringem Niveau statt.

Deutlich ausgeprägter sei da der Fokus auf unsere Mobilgeräte in allen Lebenslagen. Fast alle Deutschen (92 %) besäßen mittlerweile ein Smartphone und nützen dieses verstärkt sowohl zur Information (49 %) als auch zur Buchung (23 %) von Urlaubsleistungen.

Wer nun aber denkt, die mobilen Nutzer mit Sicherheit über eine gute responsive Website zu erreichen, sollte bei der folgenden Zahl besser kurz die Augen schließen: über 60 % der mobilen Suchanfragen bei Google würden direkt zufriedenstellend durch Google beantwortet und erzeugen keinen weiteren Traffic – sogenannte Zero Click-Suchanfragen.

Für die Tourismusbranche beruhigend dürfte sein, dass die eCommerce-Ausgaben eine sehr positive Entwicklung erlebten und der Reisebereich das höchste Umsatzvolumen vorzeigen könne, gefolgt von Elektronikartikeln.

Letztere dürften für uns Deutsche auch gerne "smart" sein, wobei 85 % Wert darauf lägen, dass Produkte, die künstliche Intelligenz beinhalten bzw. nutzen, deutlich entsprechend gekennzeichnet werden.

 

Diese und weitere Erkenntnisse gibts nun übersichtlich in unserer Infografik.

HIER kostenloser Download in druckfähiger Auflösung!

 


Ergänzende Quellenangaben:

Digitalisierte Gesellschaft:

Mobile only:

Nachhaltig:

Tops & Flops:



Ähnliche Artikel


© CC0 pexels.com

#Digitaler Reisemarkt 2019

von: Lukas Fischer

Auch in diesem Jahr haben wir alle wichtigen Zahlen der digitalisierten …

Lesen



10. DestinationCamp: 28. - 30. April, Hamburg

STELLUNGNAHME

Umgang mit dem Coronavirus
© 2020 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs