Glossar: Semantisches Targeting

Zielgruppenansprache bei Online Werbung

AdServer scannen Websites und versuchen die Bedeutungen und Sinnzusammenhänge der darauf befindlichen Begriffe maschinenlesbar zu machen. So werden ganze Websites in einen inhaltlichen Kontext eingeordnet.

Auf Basis dieses Kontextes können dann Anzeigen in einem semantisch relevanten Umfeld geschaltet und so irrelevante und möglicherweise schädigende Fehlplatzierungen vermieden werden.

Da semantisches Targeting auf Website-Inhalten basiert und versucht Online Werbung in den passenden Kontext zu setzen, ist das Sammeln persönlicher Informationen zu einzelnen Nutzern z.B. durch das Setzen eines Cookies nicht notwendig.
Beispiel:
Auf der Website des Spiegels gibt es eine Unterseite, die sich mit dem Thema Mobilität beschäftigt. Kontextuell passend wird hier die Werbung eines Automobilherstellers ausgespielt (s. Screenshot).
Zielgruppenansprache bei Online Werbung