Glossar: Reverse Proxy

Ein Reverse Proxy ("umgekehrter Proxy") ist eine Möglichkeit, eine fremde Website (bzw. Teile davon) in die eigene Website einzubinden und die fremde URL so zu kaschieren, dass die fremden Inhalte Teil der eigenen Domain werden.

Reverse Proxy wird auch als Schutzmaßnahme verwendet, die vor einen oder mehreren Webservern geschaltet werden kann.

Im Gegensatz zu einem Proxy wird die Adressumsetzung in der entgegengesetzten Richtung durchgeführt. Die Aufgabe des Reverse Proxys ist es Anfragen von Servern stellvertretend anzunehmen und an den entsprechenden Client weiterzuleiten. Dabei gewährt der Reverse Proxy einem oder mehreren Clients eines externen Netzes den Zugriff auf ein internes Netz.

→ siehe auch Proxy-Server

Beispiele:

IBE-Integrationen in Websites, wie z.B. tTPortal auf iphofen.de oder Tosc4 auf st-peter-ording.de

zurück zur Übersicht


Kennen Sie auch diese Begriffe?

FB-Connect   WOM   Mensch-Maschine-Schnittstellen   WebP   PRM   Inheritance   Ambient Media   SEO   MR   Cookie  



Themen & Moderatoren DestinationCamp 2019

9. Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus.

HIER gehts zum Programm
© 2019 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs