Glossar: Provision

Erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung

Provision ist ein festgelegter Prozentsatz vom Verkaufspreis, den ein Verkäufer von dem Vertragspartner bei erfolgreichem Verkauf (von Produkten, Dienstleistungen etc.) erhält. Kommission bezeichnet hingegen das Handelsgeschäft, bei dem der Kommissionär Ware von einem Wareneigentümer auf dessen Rechnung verkauft. Die Ware geht nicht in den Eigentum des Kommissionärs über. Bei erfolgreichen Verkauf der Ware erhält der Kommissionär eine vertragliche geregelte Provision. Wird die Ware nicht verkauft, kann der Kommissionär die Ware i.d.R. an den Eigentümer zurückgeben.

Beispiele:

Provision: Für jede gebuchte Leistung auf Booking.com muss das Hotel eine Provision an die Buchungsplattform zahlen. Kommission: Ein Reisebüro verkauft Theaterkarten auf Kommission. Sollte das Reisebüro die Karten nicht verkaufen können, kann es diese ohne Verluste an das Theater zurückgeben.

zurück zur Übersicht


Kennen Sie auch diese Begriffe?

PiP   IBE-Teilintegration   ASCII   PWA   Personal Bodyguard   LTE   Web-Applikationen   IoT   IT   PMS  



Themen & Moderatoren DestinationCamp 2019

9. Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus.

HIER gehts zum Programm
© 2019 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs