© fotolia.com 2015

vitaminschub Juli 2013

von: Elvia Gaida Datum: am 08.08.2013
Die siebte Auflage der Monatszusammenfassung - aktuelle Infos und Hintergründe zu Entwicklungen der digitalen Welt und aus dem Tourismus im Monat Juli.

Das diesjährige, sogenannte Sommerloch wurde dominiert von Katastrophen - Überschwemmungen, Hitzewellen, ungewollter Datentransparenz - erst mit George kam wieder ein positiver Wind auf. Die Geburt des #RoyalBaby von Herzogin Kate und Prinz William beherrschte die Kommunikation in allen On- und Offline-Kanälen. Baby-Klatsch-Ticker und Royal Countdowns; der Vorfreude der Briten und den Marketing-Reaktionen aus aller Welt war spätestens Mitte des Monats nicht mehr zu entkommen.

Hier die Meldungen:

// Reisemarkt

Einen Mangel an Travel Start-Ups gibt es wohl kaum, wie auch diese Übersicht von Mashable zeigt; trotzdem schaffen es nur die wenigsten langfristig erfolgreich zu sein. Pocketvillage, Wanderfly und Tripwiser - drei spannende Inspirationstools sind alle wieder offline. Ein deutliches Zeichen, dass Inspiration eine Herausforderung und Aufgabe für etablierte Player im touristischen Vertrieb ist, aber kein eigenständiges Geschäftsmodell darstellt. Wir dürfen gespannt sein, was aktuelle Quellen der Inspiration, wie zum Beispiel Zaptravel, Triptease oder Triposo aus diesen Entwicklungen mitnehmen. Vielleicht wird wirkliche Inspiration in Zukunft ja so aussehen, wie die Ideen von Fantasy Interactive im Video zu Airline-Websites.

Auch Easynest ist ein neuer touristischer Service. Das Angebot soll alleinreisenden Hotelgästen einen günstigeren Urlaub ermöglichen, indem Interessierte über die Seite "Untermieter" für ihr Hotelzimmer finden, um mit diesen die Kosten eines Doppelzimmers zu teilen. Wie gut das offizielle Betten-Teilen angenommen wird, bleibt abzuwarten.

Im Fernbusreisemarkt wird nicht mehr geteilt sondern angegriffen - National Express mit ihrer deutschen Marke City2City ist nun als neuer Anbieter auf dem Markt. Das britische Verkehrsunternehmen will sich die Pole Position im deutschen Fernverkehr mit ihrer Mercedes-Flotte sichern. Klare Nummer eins ist hier zwar noch die Deutsche Bahn, die sich aber zuweilen auf Irrwege begibt.

Die Pole Position hätte auch so mach ein Online-Reiseanbieter gerne. Dass es einem dafür gelingen muss, mit seinen Kunden zu kommunizieren sollte klar sein. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Kunden persönlich angesprochen werden wollen, wenn sie online Reisen buchen. Sechs Schritte wie Sie Ihre personalisierte Ansprache verbessern können, zeigt die Internet World Business.

// Veranstaltungen

Der Ferienzeit geschuldet, gab es im Juli nur wenige Veranstaltungen und alle im Süden Deutschlands. In München fand am 02.07. die ecommerce conference statt, wo hauptsächlich zu den Themen Mobile Advertising und Multi-Channel-Vertrieb präsentiert und diskutiert wurde. Einen Tag danach ging es mit dem Online Marketing Forum weiter, hier mit dem Fokus auf SEO und Social Web.

Die diesjährige Digitalkonferenz der Frauen, DLDwomen, präsentierte unter dem Leitthema "Breaking New Ground" eine große Fülle an interessanten und kontroversen Themen: Von der Vernetzung von Menschen in Krisengebieten über Big Data und Datenschutz bis hin zum Social Freezing konnten unterschiedlichste Präsentationen, Panels und Diskussionen mitverfolgt werden.

// Zahlen und Daten

Endlich Urlaub - aber abschalten kann bzw. will nicht jeder. Jeder zweite Arbeitnehmer ist auch im Urlaub erreichbar und liest und beantwortet Mails bzw. SMS oder Telefonanrufe. Gerade einmal 23 % der Arbeitnehmer bekennen sich zur absoluten Nicht-Erreichbarkeit.

Abschalten ist auch trotz Prism keine Lösung für IT-Sicherheitslücken; so wird also munter Sicherheitstechnik gekauft und nachjustiert – das Umsatzwachstum in der IT-Sicherheitstechnologie wird in diesem Jahr laut Bitkom um ca. 5 % wachsen.

Sicherheitslücke hin oder her – die Fortune 500 trotzen den Skandalen und machen Daten in den sozialen Netzwerken weiterhin und mit steigendem Enthusiasmus der Öffentlichkeit zugänglich. So hat von 2012 auf 2013 die Zahl der Unternehmens-Accounts in allen Kanälen deutlich zugenommen.

Steigender Enthusiasmus scheint auch beim Suchen und Buchen von Reisen über mobile Endgeräte eine Rolle zu spielen. Im ersten Quartal 2013 suchten laut JiWire Insights-Bericht knapp 48 % der Nutzer nach Reiseangeboten über das Smartphone, buchten die Reise dann aber über das Tablet, wobei insgesamt schon 52 % der aktiven mobilen Nutzer ihre Reise über Tablet & Co. buchen.

Im Ferienwohnungs-Markt zeigt Netamatix, wie Besucher ticken: 83 % erkundigen sich eher, wenn es mehr als 20 Fotos gibt, wobei sich 64 % der Besucher insbesondere für Anzeigen mit mehr als 2000 Zeichen interessieren. Durchschnittlich werden 4 Websites und 7 Objekte angeschaut, bevor es zur Buchung kommt.

Die Aussagekraft von Bildern wird auch in der Shop-Studie 2013 bestätigt - die Bildersuche ist mit einem Zuwachs von 59 % als Such-Quelle deutlich angestiegen und mit 92 % auf Platz 1 der Universal Search liegt (Anteil der Universal Search im Gesamtsuchvolumen liegt bei 4,2 %). Unangefochtener Spitzenreiter mit 76,1 % bleibt die organische Suche vor AdWords mit 17,2 %.

// Social Web

Auch der Juli brachte mal wieder einiges an Neuerungen und Updates: So schaltet Facebook keine Werbung mehr auf bzw. neben kontroversen Seiten oder Gruppen. Dies ist bei weitem kein Verlust, sondern definitiv eine gute Nachricht für alle, die seriös für ihr Unternehmen werben möchten.

Seit Mitte des Monats bietet Facebook zudem erweiterte Statistiken für Unternehmen, die es ermöglichen, seitenspezifisch zu sehen, wann die eigenen Fans am aktivsten sind. Die Angaben gelten immer für eine Woche, weshalb es ratsam ist, die Werte zu beobachten und selbst ausführlich zu dokumentieren, um Durchschnittswerte zu ermitteln und zukünftige Postings zur besten Zeit auszuspielen.

Screenshot © 2015 Nikon GmbH
Screenshot © 2015 Nikon GmbH

Außerdem liefert Facebook nun auch einen umfassenden Export, der es erlaubt, Postings über den Zeitraum von 28 Tagen zu beobachten und miteinander zu vergleichen.

Dem ein oder anderen ist sicherlich aufgefallen, dass die blaue Supermacht seine Nutzer seit Kurzem darauf aufmerksam macht, die eigenen Daten und Informationen zu überarbeiten und zu vervollständigen. Die Einführung der Facebook Graph Search - welche in den USA schon stattgefunden hat - schreitet somit auch in Deutschland weiter voran.

Sie haben eine stets voranschreitende Anzahl an Facebook-Fans und möchten diese gerne auch offline präsentieren? Dann ist der Fliike-Zähler eventuell etwas für Sie: Das Gerät für die Ladentheke zeigt in Echtzeit an, wie viele Facebook-Likes die eigene Unternehmensseite aktuell vorweisen kann.

Dass dieses soziale Netzwerk für die Offline-Welt entscheidend sein kann, zeigt auch die Facebook-Seite für die Rettung von Frau Otts Feinkostladen in Wien. Sogar die Presse ist bei so viel Engagement und Zusammenhalt stark involviert.

Facebook Tabs sind bei weitem nichts Neues - der Einsatz mit entsprechendem Mehrwert jedochnicht immer gegeben. Nikon beweist nun Feingefühl mit seiner Foto-Community My Nikon World, über welche die Nutzer neben der reinen Inspiration durch Bilder auch mit Aktionen und Gamification-Ansätzen herausgefordert werden.

Profil-Update bei Xing © Xing AG
Profil-Update bei Xing © Xing AG

Zu guter Letzt gibt es wieder ein neues Social Plugin: Facebook Embedded Posts. Hier wird die nächste Datenschutz-Beanstandungswelle vermutlich nicht lange auf sich warten lassen...

Auch bei Twitter hat es diesem Monat Neuerungen gegeben: Der Kurznachrichtendienst testet aktuell, bei gezwitscherten Links unterhalb des Tweets anzugeben, auf welchen Seiten dieser Link noch geteilt wurde.

Eine schöne Verbindung zwischen Twitter und der Video-App Vine zeigte Hondas Sommer-Kampagne. Wer über den Hashtag #wantnewcar twitterte, warum er ein neues Auto brauche, hatte die Chance ein persönliches Vine-Video als Antwort zu bekommen.

Die Businessplattform Xing ist allen Gerüchten zum Trotz nicht tot zu kriegen und präsentiert sich im neuen Profil-Design, welches neben der Strukturierung aller Informationen in Tabs auch ein Portfolio bietet und so neben dem reinen Lebenslauf nun auch das Einbinden von Dokumenten ermöglicht. Ob diese Änderungen nun jedoch die entscheidende Überlebens-Kampfansage waren, bleibt abzuwarten.

// Google und die Suchmaschinenwelt

Es gab einmal eine Zeit, da war das Wort "Google" ein Rechtschreibfehler – heute ist es zu einer Wissenslücke für den mutiert, der es nicht kennt. In einer Infografik werden "hier die Anfänge von Altavista, der ersten Suchmaschine, Meilensteine auf ihrem Weg in der Suchmaschinenwelt und Weggefährten bis zu ihrem Ableben am 08.07.2013 dargestellt. Nostalgie, verlass mich nie!

Nostalgisch wird man auch beim Blick auf den Eiffelturm, den Google nun innerhalb seines Street View-Projektes ins heimische Wohnzimmer holt. Für das Projekt wurde von Google ein neuer Kameraassistent namens "Trolley" eingesetzt.

Screenshot © 2015 Google Inc.
Screenshot © 2015 Google Inc.

Ein wichtiger Helfer für alle, die mehr Lust auf ein gutes SEO-Ranking als auf den digitalisierten Eiffelturm haben, empfiehlt sich eine von t3n erstellte Lektüre der aktuell wichtigsten Ranking-Faktoren.

Womit wir bereits bei den Suchergebnislisten von Google sind: Zwar wissen wir, dass die organische Suche nach wie vor Nummer eins ist, aber das Geschäftsmodell von Google sieht anscheinend vor, seinen Fokus zu verschieben. Laut Tutorspree-Blog stirbt die organische Suche und wird sukzessive ersetzt durch Bezahl-Angebote.

In der mobilen Ansicht dagegen stürzt sich der Nutzer in den SERPs erst einmal auf die echten organischen Suchergebnisse, die er ab Seite 3 ff. findet. Ist das tatsächlich die bestmöglichste Nutzerorientierung oder vielleicht doch nur die gewinnbringendste Beeinflussung der Nachfrage?

Beeinflussung ist das Stichwort, wenn es um Überschriften geht, die hohe Klickzahlen erzeugen. Leichter gesagt als getan - The Moz Blog hat dies untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Zahlen anscheinend überzeugen. Also: 3 - 2 - 1 - legen Sie los!

Ob Google Maps in der Version 7.0 überzeugen kann, dürfen Nutzer selbst testen. Und entgegen erster Befürchtungen ist es auch in der neuen Version möglich, Maps offline zu speichern.

Dem ein oder anderen mögen die tropischen Temperaturen in Deutschland momentan so zu schaffen machen, dass er sich vielleicht lieber drinnen aufhält, anstatt mit Karten bewaffnet in der Gegend herumzuspazieren. Für all die Hitze-Geplagten kann das neue Gadget Google Chromecast Abhilfe schaffen. Mit dem USB-ähnlichen Mini-Computer können Online-Inhalte (Videos etc.) auf den heimischen Fernseher übertragen werden und das sogar betriebssystemübergreifend. Man darf gespannt sein, auf das Ergebnis dieser rasanten Aufholjagd von Google auf den bisherigen Innovator Apple (AirPlay und Apple TV).

// Hotellerie

Anfang des Monats sorgte ein Fernsehbericht des ZDF erneut für überflüssigen Aufruhr in Bezug Kundenfeedback. Sollen doch angeblich ein Drittel aller Hotelbewertungen im Internet gefälscht sein. Uwe Frers und Dirk Rogl haben die Behauptungen zum Glück nochmal etwas genauer beleuchtet. Vielen Dank dafür!

Vor Blindheit gegenüber Hotelbewertungen warnt auch der Verbandspräsident von Hotelsuisse und weist einmal mehr darauf hin, dass das Geschäft nicht mehr nur mit Schlafen, Essen und Trinken zu machen ist.

Um positive Bewertungen für das eigene Hotel zu generieren sind viele Faktoren notwendig; kostenfreies WLAN ist mit Sicherheit eines davon. Wie Hotels hierbei noch etwas von Flughäfen lernen können, fasst ehotelier.com zusammen.

Screenshot © 2015 Starwood Hotels und Resorts Worldwide, Inc
Screenshot © 2015 Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc

Lernen können wir in Europs in den kommenden Jahren ggf. auch von Mega-Hotels à la Marina Bay Sands - zumindest, wenn man sich die Pläne in Spanien anguckt.

In China wird nun das Sheraton Huzhou Hot Spring Resort eröffnet, welches die Form eines Donuts haben soll.

Bei Hotelnex, der Online-Vertriebslösung aus Buchungsmaschine, Channelmanager und Google-Hotelfinder-Anbindung, wird nach den ersten drei Monaten eine positive Zwischenbilanz gezogen, wobei es bislang nicht zum eigenen Buchungsportal migriert.


Das Bundekartellamt überprüft derzeit, ob die Ratenparität bei Hotelbuchungsplattformen rechtens ist. Insbesondere gegenüber der Bestpreisklausel des Hotelportals HRS bestehen wettbewerbliche Bedenken, weshalb das Unternehmen vorerst wegen Verstoßes gegen deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht abgemahnt wurde.

Auch in Frankreich regt sich vermehrt Widerstand gegen die Verfügbarkeits- und Ratenparitätsklausel der großen Buchungsportale - allen voran booking.com, Expedia und HRS.

// In other news

Dank des übergreifenden Trackings mobiler Endgeräte lässt das Unternehmens-Drawbridge seine Kunden nun auch nachvollziehen, welche Endgeräte ein einzelner User auf seinem Weg zur Buchung nutzte. Als eines der ersten Travel-Unternehmen darf Expedia seit wenigen Tagen das daraus entstehende Optimierungspotenzial analysieren und umsetzen.

Optimierungspotenzial gibt es auch in der Navigation vieler mobiler Websites. Als Herzstück sollten hier wichtige Inhalte auffindbar sein und dem Nutzer einen Weg zeigen. konversionsKRAFT zeigt, wie es geht und stellt 9 mögliche Best-Practice Navigation-Patterns vor.

Einen neuen Weg müssen ab dem 1. Februar 2014 auch Händler beschreiten, da dann aufgrund der Single Euro Payments Area (SEPA) das Lastschriftverfahren in der heutigen Form nicht mehr möglich ist. Um Zahlungsausfälle zu vermeiden, haben der BVDW und der bvh eine Checklist zusammengestellt und die wichtigsten To-dos für die Umstellung aufgelistet.

Träume wahr werden lassen geht auch im Internet! Luxusmarken wie z.B. Burberry verlagern ihre Marketing-Aktivitäten immer mehr ins Netz und sind damit sehr erfolgreich.

Luxus ist es auch, Verkäufer von Butlers, mit Headset und Videokamera ausgestattet, im Showroom zu Produkten zu schicken, um sich ein genaueres Bild davon machen zu können. Schublade raus und rein, Schranktür auf und zu und nebenher noch ein nettes Verkaufsgespräch - das ganz private Shoppingerlebnis.

Für alle, die ihre persönliche "Bucketlist" immer parat haben wollen, bietet Schemer die Möglichkeit Must-dos zu planen und via sozialen Netzwerken mit Freunden zu teilen, um Gleichgesinnte für tolle Ausflüge oder Events in der Umgebung zu finden.

Die Kampagne des Monats vergeben wir im Juli an Heineken für ihr Departure Roulette. Würden Sie direkt bei Ankunft am Flughafen erneut eine Reise antreten - mit unbekanntem Ziel?

Ein wenig Schizophrenie zum Schluss: Axel Springer geht seinen digitalen Weg sehr konsequent weiter und verkauft diverse Print-Produkte wie u.a. das Hamburger Abendblatt oder die Berliner Morgenpost. Die Zukunft der Verlage ist eben digital. Vermutlich sieht das auch Jeff Bezos so - der Amazon-Gründer und Multi-Milliardär scheint mit dem Kauf der Washington Post Großes vor zu haben. Gleichzeitig freut sich die Tourismusbranche über den Druck neuer Kataloge der Reiseveranstalter?!!


Das waren die Neuigkeiten für den Monat Juli. Den nächsten #vitaminschub gibt es dann Anfang September.



Über den Autor

Elvia Gaida

absolvierte nach ihrem Bachelor-Studium der Kulturwissenschaften ein Master-Studium im Bereich Management & Entrepreneurship mit den Schwerpunkten Marketing,Tourismusmanagement & Business Economics. Elvia unterstützte das netzvitamine Team bis Anfang 2015 als Junior-Consultant.

Ähnliche Artikel


© fotolia.com 2015

#vitaminschub 1. Quartal 2017

von: Ilka Leutritz

Zeit mit einem #vitaminschub die Frühjahrmüdigkeit zu vertreiben - mit d…

Lesen

© fotolia.com 2015

#vitaminschub 4. Quartal 2016

von: Ilka Leutritz

Auf geht's ins neue Jahr mit unserem vierten #vitaminschub! In der letzt…

Lesen

© istockphoto.com 2015

#vitaminschub 3. Quartal 2016

von: Ilka Leutritz

Mit dem dritten #vitaminschub für 2016 starten Sie bestens gewappnet in …

Lesen

© fotolia.com 2015

#vitaminschub 2. Quartal 2016

von: Ilka Leutritz

Hier kommt sie, die zweite Quartals-Zusammenfassung für 2016. Ein #vitam…

Lesen



DestinationCamp #DCHH17

Die ersten Ergebnisse und Videos sind online!

Mehr erfahren zum #dchh17
© 2017 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar