© CC0 unsplash.com

vitaminschub 4. Quartal 2018

Wow, wie schnell ist das letzte Quartal an uns vorbei gerauscht?! Wir starten mit einem brandneuen #vitaminschub ins neue Jahr! Hier gibt es die wichtigsten Infos und Hintergründe zu den Entwicklungen der digitalen Welt, des eCommerce und des Tourismus des vergangenen Quartals.

Reisemarkt

Coming home for Christmas – in diesem Jahr wohl besser nicht mit dem Flugzeug. Denn viel Geduld wurde von Flugreisenden an Weihnachten in Frankfurt erwartet. Wer es eilig hatte, wurde hier bitter enttäuscht. 1,5h musste man in der Schlange zur Sicherheitskontrolle warten. Wer da nicht (mehr als) genug Puffer eingeplant hatte, verpasste seinen Flug. Ärgerlich! Und das nicht nur für die Flugreisenden, sondern auch für den Ruf eines Weltflughafens.

Da reist man doch lieber mit der Bahn, immerhin war bei ihr lediglich jeder 6. Zug an dem Weihnachtswochenende verspätet. Wenn man bedenkt, dass eigentlich nur jeder 5. Zug einsatzfähig ist, ist das doch eigentlich eine ganz gute Quote. ;)

Wer dem Flugverkehr dennoch weiterhin eine Chance geben möchte, hat bei der Lufthansa Gruppe Sun Express seit neuestem die Chance, Flüge über Bots und Alexa zu buchen.

Seit 14 Jahren gibt es ihn bereits und 2018 zum letzten Mal mit Claudia Gilles: den Deutschen Tourismuspreis. Am 15. November wurde er wieder verliehen und wir gratulieren herzlich den Gewinnern, die sich gegen 80 weitere Bewerbungen aus allen Bereichen des Tourismus durchsetzten.

Airbnb Wachstum 2019 (c) Gartner, Inc.
Airbnb Wachstum 2019 © Gartner, Inc.

Der Trend des Micro Housings nimmt weiter zu und es kommen immer mehr Anbieter von Tiny und Mobile-Homes auf den Markt.

Ob Minimalismus auch den Ansprüchen der Generationen Y und Z entspricht, wird der Ideenwettbewerb des Hotelkompetenzzentrums zeigen. Aufgerufen sind Studenten noch bis zum 30. Juni 2019, einen Entwurf für das perfekte Stadthotelzimmer einzureichen. Der Lohn für das beste Konzept: die Umsetzung in die Realität – das beste Konzept wird nach den Vorstellungen des Gewinners realisiert.

Was macht indes eigentlich Airbnb? Nun ja, der Gigant aus San Francisco plant mal wieder das nächste Superlativ: eine Milliarde Gäste pro Jahr ist das neue Ziel.
Zu gewagt? Wohl kaum, wenn man nebenbei ein 250 prozentiges Wachstum zum Vorjahreszeitraum im Geschäftsreisesektor allein in Deutschland vorweisen kann.

Und was macht eigentlich Uber? Auch wenn Uber in 2019 wohl von Airbnb in Sachen Unternehmenswert überholt werden wird, ist in Deutschland noch viel Wachstum möglich. Und so breitet sich Uber am deutschen Mark wieder aus! Neben Berlin, München und Düsseldorf hat Uber nun auch wieder in Frankfurt den Dienst aufgenommen.

Zahlen, Daten, Fakten

Kurzer Überblick zu den neuesten Studien und Zahlen aus dem vierten Quartal 2018:

2018 sind laut ARD/ZDF Online-Studie erstmals über 90 % der Deutschen online aktiv. Die tägliche Nutzungsdauer nimmt weiter zu und liegt jetzt bei 196 Minuten, das entspricht einem Wachstum von über 30 % im Vergleich zum Vorjahr.

Erneut brechen die Deutschen den Reiserekord. 2018 waren die Deutschen mehr als 1,7 Milliarden Tage auf Ausflügen oder längeren Reisen unterwegs – ein Anstieg von rund 1,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Und auch für 2019 werden eine anhaltende Ausflugs- und Reiselaune und weiteres Wachstum prognostiziert!

2018 war das wärmste und sonnigste Jahr seit 1881 in Deutschland. Heißester Ort war mit 39,5 °C Bernburg an der Saale in Sachsen-Anhalt.

Airbnb ist weiter auf Wachstumskurs. Im 3. Quartal 2018 überschreitet der Umsatz des Unternehmens erstmalig die 1 Mrd. US-Dollar-Marke.

Deutschland ist bei der 4G-Abdeckung im europäischen Vergleich ein Entwicklungsland und zählt mit nur 75 % Abdeckung zu den Flop Ten. Andere Länder zielen bereits auf 5G – dringender Handlungsbedarf besteht damit also für den Ausbau der Netze und die Verringerung von Funklöchern in Deutschland, um sich nicht selbst abzuhängen.

Amazon ist die neue Nummer eins und seit Beginn 2019 das wertvollste Unternehmen der Welt. Mit einem Börsenwert von 797 Milliarden US-Dollar überholte der Konzern seine Konkurrenten Microsoft und Apple.

Das Zuckerberg Cluster © onlinemarketing.de
Das Zuckerberg Cluster © onlinemarketing.de

Social Web: Facebook, Instagram & Co.

Zu Beginn mal ein etwas anderer Blick auf die Player im Social Web in Form eines "Zuckerberg Clusters im Social Media Universum". Hierzu bitte einmal den Blick nach rechts schweifen lassen. Weitere Infos dazu und nähere Erklärungen gibt´s hier.

Facebook

Der nächste Skandal ließ nicht lang auf sich warten. Facebook musste einen massiven Hackerangriff mit 30 Millionen betroffenen Konten vermelden. Die Hacker konnten bei mindestens 14 Millionen Accounts im höchsten Maß Zugriff auf sensible Daten wie Suchanfragen, Geschlecht und Sexualität erlangen und Privatnachrichten von mindestens 81.000 Accounts veröffentlichen. Die Schwachstelle sei mittlerweile wieder geschlossen, die Behörden informiert worden und Facebook wies die Schuld auf gefährliche Browsererweiterungen. 30 Millionen Betroffene wurden seitens Facebook kontaktiert und erhielten Hilfestellungen zum Schutz ihrer Accounts.

Zutritt erlaubt! Heißt es jetzt auch für Facebook Fanpages in Gruppen. Nun ist es auch für Fanpages möglich, einzelnen Gruppen beizutreten - das war bisher nur als einzelner User möglich. Was es hierbei zu beachten gilt und welche Einstellungen zu treffen sind, wird hier übersichtlich erklärt.

Außerdem verbindet Facebook sein Gruppen-Feature mit dem Messenger und ermöglicht Gruppenchats mit bis zu 250 Personen. Diese sollen in erster Linie für einen privateren Rahmen sorgen, um tiefergehende Diskussionen, die Planung von Events oder Absprachen zu lokalen Events besser zu ermöglichen.

Instagram

Ruinieren Instagrammer den Tourismus? Dass Reiseblogger mittlerweile überall in der Welt unterwegs sind, ist bereits bekannt. Aber dass selbst an den abgelegensten, unbekannten Orten die Kamera und ein inszenierter Schnappschuss nicht fehlen darf, ist für einige Destinationen mehr Fluch als Segen. Mittlerweile werden sogar beliebteste "Instagram-Strände" von Ferienhaus-Portalen wie Holidu gekürt. Mehr dazu gibt´s hier zu lesen.

YouTube

YouTube wird zur Lehrplattform! Die Popularität von branchenübergreifenden How-to-Videos und nahezu in allen Bereichen nimmt stetig zu.

  • Wie werde ich Online Marketing Manager im Tourismus?
  • Wie finde ich einen Job im Work & Travel-Jahr?
  • Wie sehen die Berufsbilder im Tourismus aus und wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor?
  • Ist ein Tourismus Studium das Richtige für mich?

Mittlerweile gibt es zu allen obigen Fragen eine Vielzahl an Antworten auf YouTube in Form von animierten Videos, Experten-Interviews oder Reportagen. Tipp: Einfach mal nach "tutorial tourismus arbeit", "online marketing tourismus fortbildung" oder "tourismus fortbildungen" suchen und durch die Videos stöbern.

Google und die SEO-Welt

Der Google Assistant wird bald auf einer Milliarden Geräten verfügbar sein. Und die Nutzer können von einigen neuen Features profitieren. Eine Integration in Google Maps ermöglicht es beispielsweise, per Sprachsteuerung die Route nach Hause zu starten. Hilfreich sind außerdem die Dolmetscherfunktion und zukünftige Check-in Möglichkeiten per Sprachsteuerung.

Google mischt die deutsche Tourismusbranche weiter auf. Seit November 2018 ist Book on Google in Deutschland verfügbar. Nutzer müssen Google nicht mehr verlassen, sondern können in einer smarten IBE direkt buchen. Für Kunden von Google Hotel Ads ist die Funktion kostenlos. Über die Chancen und Risiken wird dabei rege diskutiert.

Android Nutzer werden keine automatischen Push-Nachrichten mehr bekommen. Die Nearby Notifications-Funktion ist von Google eingestellt worden. Die ursprüngliche Idee, Content aktiv produzieren und verknüpfen zu können, wurde eher für Spam-Nachrichten genutzt und war daher eher nachteilig für User.

Überraschend ehrlich und bodenständig veröffentlicht Google seine interne SEO-Strategie. Die Strategie umfasst einen Selbstversuch, den ständigen Veränderungen im Google-Algorithmus Stand zu halten und Herr zu bleiben. Und dabei wird keine hochkomplexe Taktik verfolgt, sondern einfache Ansätze wie "Keine Angst vor Veränderungen haben - sondern sie annehmen", die sich einfach auf die eigene SEO-Strategie adaptieren lässt.

Wer kennt es nicht - man googelt oft ein Thema, findet eine passende Antwort und sucht nach einer gewissen Zeit nochmal danach. Die Activity Card wurde in den USA kürzlich gelauncht und hilft Google-Nutzern jetzt, frühere Suchen fortzuführen und zu speichern. Was im ersten Moment wie die bereits vorhandene Lesezeichen-Funktion klingt, hat jedoch weitere Features und Hintergründe.

Tech-Trends

Unter dem Motto „Tech-Trends 2019, die Launen, die Ängste, die Zukunft“ sind in einer Studie von FleishmanHillard alle relevanten Informationen zu finden, um in Gesprächen über Digitalisierungsthemen mit Wissen zu punkten.

Das Statement vorneweg: „Wenn sich die Technologie ständig verändert, ist es unumgänglich, dass sich auch die Meinungen der Menschen dazu ständig verändern. Was früher gefürchtet wurde, wird nun dankbar angenommen. Was man sich früher kaum vorstellen konnte, wird heute kaum noch beachtet.“

Mit diesem Hintergrund schauen wir auf die drei größten Tech-Trends-Rubriken 2019:

Pepper (c) unsplash.com
Pepper © unsplash.com
  • Künstliche Intelligenz:
  • Mit dem exponentiellen Wachstum verfügbarer Daten wird auch künstliche Intelligenz theoretisch exponentiell schlauer. Ja, künstliche Intelligenz wird 2019 weiterhin einen großen Einfluss auf technische Entwicklungen haben, aber starke künstliche Intelligenz, die das menschliche Gehirn nachahmen kann, bleibt außerhalb der technischen Möglichkeiten.
  • Was automatisiert werden kann, wird früher oder später auch automatisiert. Die Technologie dahinter befindet sich aber noch in den Kinderschuhen, daher wurden bspw. die Roboter-Mitarbeiter im japanischen Henn-na Hotel auch erstmal wieder entlassen.
  • In der Praxis ist die Entwicklung der Augmented Analytics, sozusagen des Analytics 2.0, spannender: früher wurden unendliche Excel-Tabellen mit Daten gefüttert, um Statistiken zu erstellen und Erkenntnisse daraus zu ziehen. Das Ziel von Augmented Analytics ist hingegen, Daten (mithilfe von künstlicher Intelligenz) automatisiert zu erfassen, zu bereinigen, auszuwerten und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.
  • Mit dem Fokus auf Verbesserung anstatt Ersatz der menschlichen Prozesse, sorgt Augmented Analytics auch für Augmented Innovation. Daten und künstliche Intelligenz werden uns nicht die Arbeit abnehmen – sie werden uns zeigen, dass am Ende Menschlichkeit den Unterschied macht und Raum für neue Innovationen schaffen.
  • Edge Computing:
  • Beim Edge Computing werden dort Daten verarbeitet, wo sie gebraucht werden und daher gilt diese Technologie als Tandempartner des Cloud Computings. Edge Devices – in der Praxis meist der Router im Wohnzimmer und der damit verbundene Laptop, Smartphone, digitale Assistent – greifen auf den Datenspeicher der Cloud zu, um die Daten lokal und in Echtzeit zu verarbeiten. Einziger Haken: die Übertragungsgeschwindigkeit. Abhilfe soll ein neuer Mobilfunkstandard schaffen: 5G. 2019 wird das 5G Netz in vielen Ländern (wie z.B. China, USA, Schweiz etc.) eingeführt und ermöglicht weitere Entwicklungen in der standortunabhängigen Verarbeitung von Daten. In Deutschland müssen wir uns aber mit dem Rollout noch voraussichtlich bis Mitte 2020 gedulden. Mehr zum 5G-Netz in Deutschland gibt´s hier.
VR (c) unsplash.com
VR © unsplash.com
  • Immersive Realitäten:
  • VR, AR und MR ersetzen mehr und mehr den Computer als Endgerät und erschaffen den Computer als Lebensraum. Auch wenn die technische Umsetzung schon lange nichts Neues mehr ist, werden alle Anwendungsbereiche erst in den kommenden Jahren entdeckt und ausgeschöpft. Außerdem verbessert sich die Qualität der virtuellen Realität zunehmend, wie dieser junge Mann beweist.
  • Vor allem im Bereich der Aus- und Fortbildung wird der zunehmende Einsatz der Technologie erwartet. Im touristischen Vertrieb ist immersives Erleben ein Weg, ungreifbare Produkte greifbarer zu machen.
  • Mit zunehmender Leistung und günstigerer Entwicklung entstehen neue Dimensionen von Immersion von der VR Brille oder dem Smartphone hin zu Visualisierungsstudios und VR-Räumen.

Checklisten & Tipps

Tipps & Tricks, die uns das letzte Quartal 2018 noch mitgegeben hat:

  • Dieses Thema betrifft den Tourimus ganz besonders: relevante Texte schreiben. Hier stellt sich die Frage, ob für Print und Web unterschiedliche Texte geschrieben werden sollen? Die Antwort lautet: definitiv! Aber worin liegen die Unterschiede? Ein paar Tipps zu diesem Thema können genau diese Frage beantworten.
  • Datenchaos in Google Analytics ist sicher keine Seltenheit. Um den Überblick über alle Trackingpixel, Quellcodes und Co. zu behalten, bietet es sich an, den Google Tag Manager einzurichten. Dieser ist jedoch nicht selbsterklärend - deswegen haben wir ein paar Tipps, die dabei helfen sollen, den Google Tag Manager erfolgreich einzusetzen.
  • Instagram ist beim Social-Web-Marketing nicht mehr wegzudenken. Zur optimalen Nutzung des Kanals sollten die Algorithmen von Instagram bekannt sein, ebenso wie die Bedeutung von Interaktionen der Follower - und genau deswegen kann es nicht genug kreativen Input geben, wie die Interaktion der Follower gesteigert werden kann.
  • Welche Trends im Tourismus in 2019 besonders stark sein werden, hat Booking mit einer Umfrage unter 21.500 Reisenden und einer Analyse von 163 Millionen Gästebewertungen kurz und übersichtlich festgehalten. Die 8 größten Reisetrends für 2019 geben Einblick in die Wünsche und Erwartungen der Reisenden für 2019.
  • Und wenn wir schon beim Thema Zukunft sind: was erwartet uns voraussichtlich bis zum Jahr 2025 im Bereich des Mobilfunks? Diese Megatrends zeigen, in welche Richtung die Reise voraussichtlich gehen wird.

Subjektiv-herausragend!

Christine Neder lilies diary (c) instagram.com/lilies_diary
Christine Neder lilies diary © instagram.com/lilies_diary

Unsere Welt gilt inzwischen im Plastikmüll zu ertrinken. Jede Stunde werden ca. 67 Tonnen Müll im Meer entsorgt, Hunderttausende Meerestiere sterben durch die Aufnahme unseres Plastikmülls, und im Pazifik schwimmt eine Insel aus Plastik, die mittlerweile acht Mal so groß ist wie Deutschland.

Christine Neder, bekannt als Lilies Diary, ist langjährige Reisebloggerin und Autorin aus Berlin. Neben ihren nachhaltigen Reisetipps zieht sie gerade eine beachtliche Umweltkampagne aus Eigeninteresse auf, die großes Potential für den Tourismus bietet. So sammelt sie aktiv an ihren Urlaubsorten Müll bevor sie weiter reist und postet es aktiv in ihren sozialen Kanälen. Dadurch schafft sie im Web Bewusstsein für den Umgang mit der Natur. Und damit ist sie nicht allein.

Auch Nachhaltigkeits-Bloggerin Louisa Dellert setzte sich mit ihrer ersten Demonstration in Kooperation mit SodaStream in Berlin für das Thema ein und sensibilisert mit dem Hashtag #GoodbyePlasticBottles die User im Netz.

→ Vorbildlich, schafft Achtsamkeit und ist ein absolutes Positivbeispiel für die Rolle eines Reisebloggers!

In eigener Sache

Zum Ende des Jahres sind wir noch mal alle zusammen gekommen und haben das Jahr gemeinsam bei unserer jährlichen Weihnachtsfeier ausklingen lassen. Wir waren zu Gast bei Matthias Gfrörer in seiner Gutsküche und wurden wiedermal bestens versorgt. Das Besondere an der Gutsküche: Hier wird nachhaltig und mit Biolandfleisch aus gutseigener Zucht gekocht und das schmeckt man auch! Wer also in der Nähe Hamburgs noch nach einer Eventlocation sucht oder einfach mal wieder richtig gut essen gehen möchte, ist hier in besten Händen. :)

Im Zuge der Weihnachtsfeier haben wir uns von unserer langjährigen Kollegin Wiebke verabschiedet, die sich für neue Wege entschied und uns zum Ende des Jahres verlassen hat. Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg für den weiteren Weg!

Wem ist es aufgefallen? Zum ersten Mal steht an dieser Stelle kein Autor des vitaminschubs. Das liegt daran, dass dieser vitaminschub ein Gemeinschaftsprojekt von allen netzvitaminen ist und der Input daher aus allen Köpfen kommt. :)

Team (c) netzvitamine GmbH
Team © netzvitamine GmbH


Werkschau DestinationCamp 2018

Ergebnisse der 8. Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus jetzt verfügbar!

HIER bestellen oder als PDF downloaden
© 2019 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs