Destinationen im Umbruch – eine Vorschau auf’s DestinationCamp

von: Ute Dallmeier Datum: am 11.05.2011
Social Media ist für Destinationen wichtig und wer was auf sich hält, hat heute Facebook, Twitter und Co mehr oder weniger erfolgreich in seine Kommunikation integriert. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Destinationen befinden sich im Umbruch.
Teilnehmer Branchenumfrage DestinationCamp © netzvitamine GmbH
Teilnehmer Branchenumfrage DestinationCamp © netzvitamine GmbH

Es sind nicht nur Unsicherheiten in der Förderpolitik, die die LMO’s umtreiben, sondern die Marktbedingungen, die u.a. der Kunde diktiert. Das wurde ja auch Zeit. Dafür müssen sich die teilweise noch im Föderalismus verhafteten Destinationen umstellen.

Change Management Prozesse begleitet von Unternehmensberatungen sind ein Schritt in die Freiheit, aber neue Geschäftsmodelle müssen gelebt werden und am Ende will damit Geld verdient werden. Da kann einem der Unterhalt für die neue Markenfamilie schon mal teuer zu stehen kommen. Die Zielgruppe Kunde rückt in den Mittelpunkt und damit auch der Weg zu ihm. Wie kann man als Destination sein Produkt an den Mann/die Frau bringen? Welche Vertriebswege muss man gehen, welche Produkte sind marktgerecht? Innovationen finden nicht nur in Szenarien und Zukunftsinstituten statt, sie müssen in den Regionen implementiert werden (dürfen), um Wirkung auszustrahlen.

Das hört auch nicht in der Hotellerie auf, die einem manchmal wie das Armenhaus in der Tourismuslandschaft vorkommt. Aber genau dort legt doch unser Kunde am Ende seinen Kopf aufs Kissen. Spannende Themen, die das DestinationCamp an der ISM am kommenden Wochenende anpackt und diskutiert.

Hier stehen Themen wie “Kann Oberstaufen Coca Cola sein?” oder “Destinationen zwischen Monarchie und Rebellion” auf der Agenda. Schön, dass auf dieser Veranstaltung das Ergebnis nicht vorweg genommen wird…



Über den Autor

Ute Dallmeier

hat die Touristik mit einem eigenen Reisebüro kennen und lieben gelernt. Diese Erfahrungen und Kenntnisse hat sie in der Beratung und Entwicklung von Verkaufsförderungs-maßnahmen für Veranstalter und Destinationen eingebracht. Dabei steht der Kunde immer im Fokus. Als Dozentin an verschiedenen Hochschulen lehrt sie Touristik- und Eventmanagement und fördert die Verbindung Lehre – Praxis.

Ähnliche Artikel


© 2015 istockphoto.com

#Online-Marketing nebenbei geht nicht!

von: Benjamin Buhl

Im Zuge der Digitalisierung wächst die Diskrepanz zwischen Anbieter und …

Lesen

© snapchat.com

#Snapchat

von: Alena Mergner

Die einen bekommen Herzchen in den Augen wenn sie Snapchat nur hören, di…

Lesen

© Johannes Leistner

#Fremder: Feind oder Freund? - Vorgeschmack auf …

von: Asma Semler

In einer Welt, in der sich allenthalben so viel aufzulösen scheint, und …

Lesen

© netzvitamine GmbH

#Vom Kontakt- zum Berührungspunkt: die Customer …

von: Stefan Möhler

Unser diesjähriger Vortrag auf der ITB stand ganz im Zeichen eines vertr…

Lesen



Werkschau DestinationCamp 2017

Ergebnisse der 7. Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus jetzt verfügbar!

HIER bestellen oder als eBook downloaden
© 2017 netzvitamine GmbH | Impressum | Datenschutz | Glossar | Jobs